EnglishGerman

Projektbeispiele

MC-Progress Tracking für die Terminierung und Überwachung von Material im Engineeringprozess

Ausgangslage:

  • Für die Materialverfolgung der Anlagenteile zur Baustelle wird eine umfangreiche Excel Liste mit manueller Datenbeschaffung eingesetzt
  • Excel wird den Anforderungen an Datenmenge, Datensicherheit und Zugriffsmöglichkeiten durch zahlreiche Anwender nicht mehr gerecht.
  • Die Materialverfolgung hinsichtlich Beschaffung von hochwertigen Komponenten in Deutschland, Transport, Fertigung von Baugruppen in ausländischen Fertigungsstätten und Montage auf der Baustelle muss verbessert werden


Zielsetzung:

  • Integration der Materialverfolgungsdaten mit den Projektdaten in das SAP®-System
  • List-Anzeige von Projektdaten und Pflege von Termindaten in einer einheitlichen Oberfläche in Anlehnung an die bisherige Excel-Liste mit  zentraler Datenhaltung mit Mehr-Benutzer-Fähigkeit
  • Migration aller bisherigen Materialkomponenten und automatische Integration aller neuen Materialkomponenten der Projekte
  • Automatische Ableitung von Projekt- und Bestelldaten aus dem SAP®-System zu allen Materialkomponenten
  • Umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten zur Ermittlung kritischer Material-Situationen


Lösung:

  • Bei Abspeicherung der Netzpläne oder Bestellung wird geprüft, ob das Material am Progress Tracking teilnimmt.
  • Sind die Voraussetzungen erfüllt, so wird das Progress Tracking automatisiert abgespeichert.
  • Die Terminermittlung wird bei jeder Netzplan-, Bestell- und Materialbelegbuchung durchlaufen und aktualisiert die Progress Tracking Termine.
  • Auswertungen: Die Termindaten werden als ALV (Abap List Viewer)-Liste in Web-Dynpro (ABAP) dargestellt

Kapazitätsplanung im Maschinen- und Anlagenbau mit dem MC Kapazitätsplanung

Zielsetzung:

  • Simulation, Vorplanung und Abmischung der Material- und Kapazitätsbedarfe der Maschinen ausschließlich über SAP®
  • Manuelle Nachbearbeitung der Daten soll entfallen
  • Nutzung von modernen Grafiken Benutzeroberfläche


Lösung:

  • Kapazitätsauswertungen auf Basis von SAP-Web Dynpro ABAP und SAP®-Business Graphics
  • Web-fähiges Gantt-Chart für Netzpläne und Fertigungsaufträge
  • Simulation von neuen Projekten und Kapazitätsbedarfen
  • Abbildung verschiedener Sichten (Termine, Kapazität, Material)
  • Performance-optimierte Auswertungen über „Shared Memory“

Ressourcenmanagement im Bereich Engineering mit dem MC Ressourcenmanagement

Ausgangslage:

  • Manuelle Kapazitätsplanung über Excel-Listen in verschiedenen Unternehmensbereichen


Zielsetzung:

  • Einfache Simulation, Vorplanung und Abgleich von Kapazitätsbedarf auf Rollen und Ressourcenebene in einem zentralem System
  • Nutzung von differenzierten Kapazitätsangeboten (intern, extern) auf Rollenebene


Lösung:

  • Planung von Kapazitätsbedarfen auf Rollen und Ressourcen über SAP-cProjects
  • Kapazitätsauswertungen auf Basis von SAP- Web Dynpro ABAP und SAP-Business Graphics
  • Web-fähiges Gantt-Chart für SAP- cProjects Projekte, Rollen und Ressourcen
  • Simulation von neuen Projekten und Kapazitätsbedarfen
  • Nutzung von SAP- Standardfunktionen mit differenzierten Kapazitätsangeboten (z.B. intern/extern) je Rolle/Arbeitsplatz und HR-Integration

MC-Stücklistenbearbeitung im Anlagenbau

Ausgangslage:

  • Projektbezogene Stücklistenbearbeitung über Access in Verbindung mit SAP®-Transaktionen, CAD-Anwendungen und Eigenentwicklungen.
  • Access wird den Anforderungen an Datenmenge, Datensicherheit und Zugriffsmöglichkeiten durch zahlreiche Anwender nicht mehr gerecht.


Zielsetzung:

  • Erhöhung der Datenqualität und Prozesssicherheit durch Nutzung einer integrierten SAP®-Produktdatenlösung zur Stücklistenanlage und -pflege
  • Prozessvereinfachungen durch Konsistenzprüfungen, automatische Datenableitung und Massenänderungsfunktionen


Lösung:

  • Nutzung von SAP®-Projektstückliste, SAP®-Klassifizierung und SAP®-Konfiguration.
  • Interaktive Oberfläche zur Anlage/Bearbeitung von SAP®- Stücklistendaten
  • Vereinfachung der Neuanlage von Stücklistenpositionen durch automatische Datenableitung und Materialfindung bzw. Nutzung von Vorlagematerialien
  • Dynamischer Aufbau der Eingabefelder je Stücklistenposition abhängig von der Materialklasse.
  • Persönliche Favoriten können durch den User festgelegt werden
  • Web-basierte Anwendung

MC Terminvererbung cProjects/PS im Maschinen- und Anlagenbau

Ausgangslage:

  • Projektmanagement über SAP®-cProjects
  • Operative Projektabwicklung über das SAP®-Projektsystem (PS)
  • Aufwändige, manuelle Verknüpfung zwischen SAP®-cProjects und dem SAP®-PS
  • Fehlender Automatismus zwischen SAP®-cProjects und dem SAP®-Projektsystem bzgl. der Terminabstimmung
  • Kein Gesamtterminplan
  • Keine gemeinsame Benutzeroberfläche für Projektmanagement und operative Projektabwicklung


Zielsetzung:

  • Automatische, regelbasierte Integration zwischen SAP®-cProjects und dem SAP®-PS
  • Gemeinsame Benutzeroberfläche


Lösung:

  • Gemeinsames SAP®-cProjects und SAP®-PS Dashboard über das Milliarum Cockpit mit umfangreichen Integrationsfunktionen
  • Abbildung des Gesamtprojektterminplans aus Projektmanagement-Sicht in SAP®-cProjects
  • Abbildung der integrativen/logistischen Aspekte der Terminplanung mit dem SAP®-PS
  • Abbildung der integrativen Detailterminverfolgung auf Materialebene mit dem SAP®-Progress Tracking

MC-Kostenplanung in der Medizintechniksparte eines Konzerns

Ausgangslage:

  • Aufwändige Kostenermittlung in Excel
  • Fehlender Automatismus zwischen Excel und SAP
  • Geringe Transparenz der Materialkosten in der Entwicklungsphase
  • Produktkosten werden erst gegen Ende des Projektes konkret
  • Kostenverursacher werden dadurch zu spät erkannt
  • Kostenwirksame Maßnahmen sind oft nicht mehr möglich ohne den Launch-Termin zu gefährden


Zielsetzung:

  • Frühzeitige Erkennung der Kostentreiber und der zu erwartenden Herstellkosten / Optimierung der zukünftigen Herstellkosten
  • SAP-ERP basierte Überwachung der zukünftigen Herstellkosten während des Entwicklungsprozesses eines Instrumentes.


Lösung:

  • Kalkulation mit /ohne Mengengerüst für Vorserie und Serie
  • Zugriff auf SAP- Materialkalkulation/SAP- Stammdaten
  • Abbildung nach Funktions- und Dekompositions-Struktur
  • Reporting zur Bewertung der Kalkulationsqualität
  • (Schätz-, Offert- und Serienpreise)
  • Differenzenliste (Vergleich Stücklisten mit PSP- Struktur)
  • Web-basierte Anwendung